Der VEJ e.V.

Wie alles begann und was wir tun.....

Seit die Johanniskirche vor 700 Jahren zum ersten Mal in den geschichtlichen Büchern erwähnt wurde, durchlebte sie einige bauliche Veränderungen.

1967 wurde das Dach und Teile der Kirche durch ein Feuer zerstört, ausgelöst durch einen Blitzeinschlag.

 

Aufgrund dieses Ereignisses wurde die Kirche formell als Gotteshaus entweiht und als Baudenkmal festlichen und kulturellen Veranstaltungen gewidmet. Sie beeindruckt heute durch ihren ruinenhaften Charakter.

 

Immer wieder gab es Menschen, die die Johanniskirche durch ihr Engagement belebten. Sofern es das Wetter zuließ, konnten so einige schöne und denkwürdige Veranstaltungen durchgeführt werden.

In dem charakterhaften Denkmal wurden Konzerte, Theaterstücke, eine Kinderskulpturenwerkstatt, das Johannisfeuer, sowie Gottesdienste ausgerichtet.

 

In diesen Jahren kümmerte sich hauptsächlich die Stadt Oberursel, der Besitzer des Baudenkmals, um die Pflege und den Erhalt der Johanniskirche.

 

Um die Stadt Oberursel in diesen Aufgaben zu unterstützen und mit dem Ziel, die Johanniskirche zu beleben und Raum für Veranstaltungen zu bieten, trafen sich am 15. Juni 2009 interessierte Weißkirchener und gründeten den VEJ Verein zum Erhalt der Johanniskirche e.V. in Oberursel/Weißkirchen

Der Verein hat die Ziele, das einzigartige Ambiente der Kirchenruine für kirchliche, kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen zu nutzen und mit den daraus erzielten Einnahmen einen Beitrag zu ihrem Erhalt zu erwirtschaften.

 

Am 04.10.2009 fand eine erste öffentliche Informationsveranstaltung des Vereins in der Johanniskirche statt. Hier wurden auch vielfältige Ideen präsentiert, wie die Ruine künftig genutzt werden könnte: Konzerte, Theater, Kleinkunst, Gottesdienste, Sommerkino und sogar private Feiern sind denkbar.

In den letzten Jahren hat der Verein schon viele dieser Ideen in Veranstaltungen umgesetzt:

 

Kabarett mit Uschi Flacke, ein Konzert mit Chansons in Stil der 20er Jahre mit den "Kurharmonix", Besinnliche Musik und Texte bei "Johanniskirche im Advent" um nur einige zu nennen.

 

Im Jahr 2011 haben wir in Eigenleistung, dem Arbeitseinsatz unserer Vereinsmitglieder und finanzieller Unterstützung durch das Land Hessen einen Eichendielenboden in die Kirche gelegt. Der neue Boden lässt die Wirkung des alten Kirchenraums erahnen und hat Nutzungsmöglichkeiten und die Bandbreite möglicher Veranstaltungen in der Ruine deutlich verbessert. Langfristig soll das Gebäude durch eine Überdachung ganzjährig genutzt werden können.

 

Wer immer eine Idee dieser oder ähnlicher Art umsetzen möchte, ist bei unserem Verein sehr willkommen.

Wir freuen uns auf Wegbegleiter, die aktiv im Verein mitwirken, oder den Verein und seine Ziele finanziell unterstützen wollen. Aktuell hat der Verein 30 Mitglieder. Auf der Jahreshauptversammlung vom 13.02.2017 ist Matthias Fuchs zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt worden.

 

Fr

07

Dez

2018

Advent in der Johanniskirche

mit musikalischer Untermalung durch das „Gemischte Doppel“ der Germania. Ein weihnachtlich, festlicher Abend für die ganze Familie: Adventslesung und Musik, Heißer Punsch und Adventsgebäck. 

 

Beginn: 18 Uhr

 

Sa

04

Aug

2018

Hans Zippert

Er gibt Satire-Abende, der ehemalige Chefredakteur des Satiremagazins Titanic und Kolumnist der Tageszeitung Welt ("Zippert zappt"). Er lebt nach eigenen Angaben "seit 25 Jahren unter Oberurselern. Seit dieser Zeit erforscht er, ob es intelligentes Leben" in unserer Stadt gibt. Nun ist er demnächst einmal wieder in der Johannis-kirche, in der Urselbachstraße, und liest aus seinen Werken. Dabei zeigt er, so kündigt er an, "faszinierende, größtenteils scharfe Farbbilder". Was genau er in sein neuestes Programm gepackt hat, verrät er noch nicht. Seine Leser und Hörer können sich aber ganz sicher auf originelle und scharfzüngige Aussagen freuen.

Sa

16

Jun

2018

Die Saxophonbesitzer 2018

 

„Die Saxophonbesitzer“ spielen seit 2014 zusammen, zunächst als Saxophon-Quartett in der ungewöhnlichen Besetzung mit zwei Alto- und zwei Bariton-Saxophone, seit 2016 ergänzt um zwei weitere Saxophonisten, sodass in der aktuellen Besetzung nun fast alle Mitglieder der Saxophon-Familie vertreten sind.

 

Sie bringen mit diesem speziellen Sound Musik des Barock über Gospel, Blues, Jazz bis hin zu lateinamerikanischen Rhythmen auf die Bühne. Stücke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Charlie Parker, Thad Jones gehören daneben ebenso in ihr Repertoire wie eigens diesem Quartett gewidmete Kompositionen, die Hazel Leach und Christian Korthals für ihre ungewöhnlichen Besetzung arrangiert haben. Darauf sind sie mit Recht besonders stolz. Auch Stücke der Bariton-Saxophonistin, Katharina Thomsen erweitern das Repertoire um die Bereiche Funk, Rock und Pop-Musik.

 

Zu hören sein werden  Ludger Busch (Alto-Sax/ Tenor-Sax/ Bariton Sax), Ralf Frohnhöfer (Soprano-Sax/ Alto-Sax/), Leonard Rehm (Tenor-Sax), Michael Sach (Sopran-Sax/Kontrabass Saxophon), Johannes Seel (Alto-Sax/Bariton-Sax/ Arrangements) und Martin Zörb (Alto/Bariton Sax)."